Die Dampfspeicherlok PERSIL in Gefahr

Die Klasse 2a sucht „Helden“, die die Dampfspeicherlok Persil retten!

Können Sie entrosten, schweißen, sägen, Material spenden  oder Werkzeuge ausleihen, um die alte Lok zu retten?  Kennen Sie jemanden, der solche Arbeiten freiwillig macht? Oder wissen Sie, wer Materialkosten spenden würde? Dann wenden Sie sich bitte an Ursula Roufs, Tel. 41837 oder an Julius Busch, Tel. 40136!

2009lokschaeden2009lokschaeden12009lokschaeden22009lokschaeden102009lokschaeden32009lokschaeden42009lokschaeden52009lokschaeden62009lokschaeden72009lokschaeden92009lokschaeden82009lokschaeden11
Bilder: Schäden an der Persil-Lok


Die Lok steht zur Zeit vergittert und verrammelt auf dem Parkplatz am Rhein unter der St. Stephanus Kirche. Wenn die Hochwasserschutzbauten fertig sind, könnte sie im Hafengelände als „begehbares Denkmal“ einen Platz finden.

Rückblick: Die Lok „Persil“ sollte schon einmal verschrottet werden; das war 1993. Damals haben die Kinder der Klasse 2b ihre Geschichte erforscht und den Antrag an die Stadt gestellt, sie in die Denkmalliste eintragen zu lassen. Das ist 1995 auch endgültig geschehen. In der Zwischenzeit haben zumeist ehrenamtliche Helfer des Bürger- und Umweltvereins Hitdorf die Lok repariert. Es wurde auch ein Wettbewerb ausgeschrieben, wie die Lok angestrichen werden sollte, und der Entwurf einer Schülerin unserer Schule wurde prämiert und ausgeführt.

Die Klasse 1a (jetzt 2a) hat Herrn Wadenpohl in die Schule eingeladen, der den Kindern viel erzählt und ihnen Fotos von damals gezeigt hat.

Es wäre toll, wenn wir – Eltern und Kinder der HCA-Schule, es schaffen würden, die Lok erneut zu retten!

20090927lokamaltenplatz 20090927lokamaktuellenplatz
Bilder: Persil-Lok am alten Standort (bevor die Hochwasserschutz-Arbeiten begonnen haben) und am aktuellem Standort.

(AW)