Schnüffelspaziergang und Hundeführerschein - Einblicke in die Hunde-AG

Immer mittwochs ist Hertha-Tag...

20141210Schulhund 2Hunde-AG. Was macht eigentlich Hertha, der Schulhund? Das fragen sich bestimmt mehrere Eltern und auch Kinder. Dieses Geheimnis möchte ich jetzt ein wenig lüften: Immer mittwochs von 11:00-12:00 Uhr und von 12:00-ca. 13:00 Uhr kommt Hertha in die Schule. In der Hunde-AG lernen die Kinder den Hund besser kennen, vor allem den Umgang mit dem Hund. Es wird ein Schnüffelspaziergang gemacht, wo auch Kinder von Hertha am Geruch gesucht und gefunden werden.

20141210Schulhund 1Auch kleine "Mutproben" werden gemacht, z.B. über den Hund steigen, oder "Leckerchen" am Körper verstecken, die Hertha suchen muss. Jedes Kind kann selbst bestimmen, was es sich schon traut und was noch nicht. Auch kleine Parcours sind dabei, welche die Kinder mit Hund selbst bewältigen müssen, natürlich bin ich immer in der Nähe. Die Kinder bleiben fünf mal in der Hunde-AG und erhalten einen kleinen „Hundeführerschein", daß sie erstmal über die Grundkenntnisse Bescheid wissen. Uns ist es wichtig, das jedes Kind die Möglichkeit erhält, an dieser AG teilzunehmen, damit alle Bescheid wissen, wie man mit einem Hund umgeht und wie man nicht mit einem Hund umgeht.20141210Schulhund 3Wie man in die Hunde-AG kommt werde ich oft gefragt? Also wenn Sie sagen, daß wäre doch was für mein Kind, wenden Sie sich doch bitte an ihre Klassenlehrerin, die kann dann Ihr Kind auf den Hunde-AG-Zettel eintragen. Dann kommt Hertha immer donnerstags in die Klasse von Frau Roufs. Dort ist sie Klassenhund und wird für die Förderung in Deutsch und Mathe eingesetzt. Aber Hertha kann doch gar nicht rechnen oder lesen werden sie jetzt sagen. Das stimmt, aber sie ist eine starke Motivationshilfe dieses zu tun. Wir haben mehrere Spiele mit Hertha entwickelt, wo die Kinder nebenbei lernen ohne es zu merken. Zum Beispiel gibt es einen Tennisballeimer mit verschiedenen 1x1 Aufgaben. Hertha holt einen Ball, das Kind löst die Aufgabe und darf Hertha mit einem Leckerchen belohnen. Oder kleine Lesetexte, z.B. "Versteck Hertha ein Spielzeug, lass sie es suchen". "Wenn sie es gebracht hat, belohne sie anschließend mit einem Leckerchen". Das macht den Kindern und dem Hund sehr viel Spaß und das lernen passiert ganz nebenbei. Noch eine Motivation ist der Pausenspaziergang, wer gut und leise im Unterricht mitmacht, darf in der Pause mit Hertha einen Spaziergang mitmachen, der ist auch sehr beliebt bei den Kindern.

(EM)