„So macht Schule Spaß!“

Erste Eindrücke aus der neuen Ganztagesklasse

Lernen und Freizeit gehen in der Ganztagesklasse ineinander überSchulleitung. Die Klasse 1a der HCA wird in diesem Schuljahr erstmalig als „gebundene Ganztagesklasse“ geführt. Nachfragen unter Eltern und Kindern der Klasse zeigen, dass dieses Konzept viele Vorteile hat.

„Dadurch, dass Unterricht und Lernzeit ineinander übergehen, empfinden die Kinder die Lernzeit gar nicht als Hausaufgabenbetreuung. Zwischendurch und nachmittags haben die Kinder auch Zeit zum Spielen“, so die Mutter eines Kindes. Die Eltern schätzen auch die enge Abstimmung zwischen Erzieherin und Lehrerin sehr, mit beiden ist ein Gespräch über alle Abläufe der Klasse möglich. Eine berufstätige Mutter dazu: „Auch die Erzieherin hat einen guten Überblick über Unterricht, Lernzeit und Freispiel. Ich bin also nicht immer auf ein direktes Feedback der Lehrerin angewiesen, sondern bekomme auch freitagnachmittags um 15 Uhr beim Plausch zwischen Tür und Angel einen Eindruck von der ganzen Woche“. Neben den inhaltlichen Vorteilen gibt es aber auch einige ganz praktische: der ganze Schultag findet überwiegend im Klassenraum statt, so dass Dinge wie Hausschuhe und Ähnliches nur einmal beschafft werden müssen. Die Kinder haben alle Unterlagen für die Hausaufgaben („Lernzeit“) direkt verfügbar. Für die Kinder ist es wichtig, dass sie in der Klasse auch mit ihren Freunden spielen können: „Unsere Tochter hat sich ‚deutlichst’ dagegen ausgesprochen, früher als 16.00 Uhr abgeholt zu werden. Offensichtlich bleibt die Schule auch nachmittags noch spannend. Von Müdigkeit ist auch danach keine Spur. So macht Schule Spaß!“