Schulchronik der HCA-Schule

Schulgeschichte

Unsere Schule heißt seit 1992 "Hans-Christian-Andersen-Schule". Sie befindet sich in einem Schulgebäude von 1965, das für die damalige "Evangelische Volksschule" fertig gestellt wurde. Die Schulgeschichten der benachbarten GGS und der KGS zur sind eng verknüpft. Einen Überblick über das Schulleben in Hitdorf gibt der folgende Text.

Schulleben - Von den Ursprüngen bis heute

20100226schulgebaeudevorne1965:

Bau und Fertigstellung des Neubaus der heutigen HCA-Schule, Lohrstraße 85, neben dem bereits bestehenden Schulgebäude. Die benachbarten Schulen sind architektonisch durch einen Gemeinschaftstrakt verbunden, teilen sich sanitäre Einrichtungen und einen Mehrzweckraum. Erster Schulleiter der neuen Schule in der Lohrstraße 85 wurde Hauptlehrer Karl Barthelmes.

1968:

Schulreform in ganz NRW: Umwandlung der 6-klassigen Volksschulen in 4-klassige Grundschulen. Aus der „Volksschule Monheim-Hitdorf“ entstehen die beiden Hitdorfer Grundschulen für SchülerInnen der 1. bis 4. Klasse: Die „Evangelische Grundschule“ und die „Katholische Grundschule

1969/70:

Aus der Evangelischen Grundschule entsteht durch Elterninitiative die „Städtische Gemeinschaftsgrundschule Lohrstraße

1975:

Infolge der Gebietsreform wird Hitdorf ein Stadtteil von Leverkusen und somit erhalten beide Grundschulen die GGS und die KGS die neue Zugehörigkeit zur Stadt Leverkusen, Regierungsbezirk Köln.

04.08.1977: Gründung des „Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Leverkusen-Hitdorf e.V.“

1986: Die Stadt Leverkusen beschließt den Bau der Mehrzwecksporthalle20100226sporthallenauen

1989: Grundsteinlegung der neuen Sporthalle

18.05.1991: Einweihung der neuen Mehrzwecksporthalle der beiden Hitdorfer Grundschulen; Renovierung und Umbau der alten Turnhalle zur Schulaula mit Bühne beider Grundschulen

02.02.1992: Die Städtische Gemeinschaftsgrundschule bekommt den Namen „Hans-Christian-Andersen-Schule“.

10.3.1993: Umbenennung des Fördervereins in „Förderkreis der Hans-Christian-Andersen-Schule e.V.

2006: Beginn der Umbaumaßnahmen im Schulgebäude der HCA-Schule für die Hortbetreuung der Schüler beider Grundschulen

September 2007: Start beider Grundschulen als Ganztagseinrichtung mit der Offenen Ganztagsschule; unter der Trägerschaft der Katholischen Jugendwerke Leverkusen e.V.dsc_0244

29.09.2009: Freischaltung der Schulhomepage der Hans-Christian-Andersen-Schule. Gestaltet und aufgebaut durch die gemeinschaftliche Arbeit von Eltern der Hans-Christian-Andersen-Schule. Seit dem 29.9.09 ist sie der Schule offiziell übergeben worden.

31.10.2009: Die offizielle Schülerzahl an der HCA-Schule wird mit 151 Schülern/Schülerinnen angegeben.

20101217einweihungschulhof

Oktober 2010: Gesangsprojekt JEKISS startet an der HCA-Schule.

Dezember 2010: Neugestaltung des Schulhofs

Seit dem Schuljahr 2011/12: Zusätzliche Bildung von Ganztagsklassen mit festen Lehrer-Erzieher-Teams mit der Möglichkeit der Verzahnung von Unterricht und Schulleben.

 

 

Quellennachweis und weiterführende Informationen:

  • Fritz Hinrichs (1957): HITDORF, Chronik eines bergischen Hafens, 1957
  • Schulprogramm der HCA-Schule
  • 75 Jahre sind nun vergangen! – Jubiläumszeitschrift KGS, 2002
  • Mein Leverkusen – Zwei Kinder erkunden ihre Stadt (2005); ISBN 3-00-015905-3
  • Astrid Behrendt (2005): Spaziergang durch das alte Hitdorf, 144 S.; ISBN 3-931989-34-8
  • Hansgerd Wilmsen (1982): Hitdorf im Spiegel alter Photographien, 119 S.

20091118hitdorferpostkarte

Foto: Postkarte zeigt (oben links) das Schulgebäude der heutigen HCA-Schule.

(EM)