Klassen 4a + 4b

Berichte, Bilder und anderes aus den Klassen 4a + 4b.

Samba in der HCA

 

 

Sambaklänge in den vierten Klasse

Die Samba-AG der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule besucht die vierten Klassen der HCA.

Wir, die Klasse 4a und 4b, haben an einem Sambaangebot in der Aula teilgenommen. Die Kinder aus der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Rheindorf sind mit ihren Sambainstrumenten zu uns gekommen. Es war sehr laut und auch sehr schön. Wir durfen selber unterschiedliche Instrumente ausprobieren. Den Rhythmus konnten wir uns durch verschiedene Merksätze merken. Die Merksätze hießen "Himbereis mit Schlagsahne" und "Ich weiß nicht was ich machen soll". Am Ende haben alle Kinder zusammen musiziert.

Das war toll und wir haben sehr viel gerlernt!

Vielen Dank an die Sambagruppe der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule!

 

 Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • IMG_3434
  • IMG_3448
  • IMG_3455
  • IMG_3482
  • IMG_3492
  • Samba

Simple Image Gallery Extended

Fotos: M. Körner

 

Lecker! Es gab Apfelmus

 

 

Snack-AG in der Klasse 4b

20171110 0939390 resized40 Kilogramm Äpfel entkernt, schälten und schnitten die Kinder der Klasse 4b, um daraus Apfelmus zu kochen.

Im November roch es schon am Donnerstag verführerisch nach Apfelmus im ganzen Schulgebäude. Es lag einiges an Arbeit vor uns! Nachdem die Eltern noch einmal gezeigt haben, wie wir die Äpfel am bestem schneiden, wurden 40 Kilogramm Äpfel von den Kindern der Klasse 4b geschält, entkernt und kleingeschnitten. Das war eine Arbeit! Aber es hat viel Spaß gemacht und schon bald wuchsen immer längere Schlangen aus den Apfelschalen.
Nachdem alle Äpfel verarbeitet waren, gab es noch eine Kostprobe für uns. Jetzt durfte jeder die verschiedenen Apfelsorten probieren. Das war lecker!


Am Freitag wurden dann noch die restlichen Äpfel kleingeschnitten und wir verteilten in der Frühstückspause stolz unseren Snack an alle Schülerinnen und Schüler. Auch die Lehrerinnen und Lehrer durften einmal probieren.


Im Dezember freuen wir uns auf die nächste Snack-AG. Dann presst die Klasse 1b für uns frischen Orangensaft.

 

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • 20171110_094257_resized
  • 20171110_155357_resized
  • IMG_3160
  • IMG_3161
  • IMG_3165
  • IMG_3166
  • IMG_3167
  • IMG_3169
  • IMG_3170

Simple Image Gallery Extended

Fotos: S. Komorowski und M. Körner

 

Der Kartoffelkönig 2017

Die Kartoffelernte der 4. Klassen war überwältigend

 

Kart6Kartoffelernte reichte für ein gemeinsames Essen der 4. Klässler mit einigen St. Joseph-Kindergartenkindern

Im Mai diesen Jahres bearbeiteten die Noch-Drittklässler ihr Beet des Schulgartens, indem sie bei herrlichem Sonnenschei Unkraut zupften und das Beet umgruben. Dann wurden die Löcher für Saatkartoffeln in Reih und Glied ausgehoben, die Kartoffeln hineingelegt, gewässert und wieder mit Erde befüllt.

Bis Mtte September mussten Schulkinder und Lehrerinnen warten bis wieder zur Tat geschritten werden konnte. Trotz eines trockenen Sommers konnten viele Kartoffeln unter großer Freude geerntet werden. Wir danken den freundlichen Helfern, die sich um unser Schulbeet auch während der Sommerferien gekümmert haben, sehr!

Die Ernte reichte, um zu einem gemeinsamen Kartoffelessen einige Kinder aus dem St. Joseph-Kindergarten einzuladen. Zu Beginn wurde durch Schulkinder von dem Pflanzen der Kartoffeln bis zur Ernte beriichtet. Anschließend erzählten die Viertklässler den Kindergartenkindern das Märchen des Kartoffelkönigs und schenkten ihnen als Erinnerung eine Leserolle zu dem Märchen. Endlich wurden die Kartoffeln als Pellkartoffeln mit Kräuterquark verspeist. Laut Angaben der Kinder waren unter den Kartoffeln mehr als nur ein Kartoffelkönig.

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • Kart1
  • Kart2
  • Kart3
  • Kart4
  • Kart5
  • Kart6
  • Kart7
  • Saat1
  • Saat2
  • Saat3
  • Saat4
  • Saat5

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Sandra Holtkötter

Die Klassenfahrt war voller Erlebnisse und einfach schön!

 

 

Klassenfahrt ins Sauerland

IMG 2680

Klasse 4a und 4b.  Kurz nach den Sommerferien war es endlich soweit: Die Klassenfahrt stand vor der Tür.

Die vierten Klassen machten sich auf dem Weg zum Schultenhof und verbrachten dort vier aufregende und erlebnisreiche Tage. Hier ein paar Auszüge aus den Tagebüchern von der Klassenfahrt:

 

Wir fahren endlich los (Montag):
Um 9 Uhr sind wir an der Stadthalle abgefahren. Nach zwei Stunden sind wir auf dem Schultenhof angekommen. Dann haben wir die schweren Koffer in unsere Zimmer getragen. Nachmittags waren wir draußen und haben die Tiere gestreichelt. Abends sind wir noch schwimmen gegangen. Dann haben wir die erste Nacht in unseren Zimmern geschlafen. (Ben)

Wir besuchen die Heinrichshöhle und den Sauerlandpark (Dienstag):
Heute sind wir in die Heinrichshöhle gefahren. Dort haben wir Tropfsteine gesehen. In der Höhle haben früher Höhlenhyänen und Höhlenbären geschlafen. Die Kinder hatten im 2. Weltkrieg in der Höhle Unterricht. Ich habe mir auch einen Kristall gekauft. Danach sind wir durchs Felsenmeer gegangen. Im Sauerlandpark gab es ein viele Spielplätze, ein Volleyballfeld und Steine, auf die wir klettern konnten. Dann sind wir auf den Aussichtsturm gestiegen. Das wart toll! Wir haben auch ein Eis gegessen. Abends haben wir noch Popcorn gemacht. Das war ein Spaß! (Maddox und Yannik)

Mit dem Ranger unterwegs (Mittwoch):
Heute hat uns der Ranger Oliver abgeholt. Wir waren im Wald und haben dort Spiele gespielt. Die Bäume haben echt fette Wurzeln. Das hätte ich gar nicht gedacht. Es hat viel Spaß gemacht, aber es hat geregnet. Danach waren wir mit Oliver im Fichtenwald und er hat uns Hugo gezeigt. Hugo ist ein Feuersalamander. Später haben wir am Lagerfeuer Stockbrot gemacht und waren in Schwimmbad. Das Stockbrot war lecker! Danach haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Es war ganz schön dunkel. Jetzt sind wir super müde! (Thomas, Shalia und Vanja)

Endlich Ponyreiten (Donnerstag):
Nach dem Frühstück sind einige Kinder mit Frau Holtkötter und Frau Beckhoff in den Wald gegangen. Ich hab mit Finja G. ein Haus gebaut. Das hat sehr viel Spaß gemacht! Die anderen Kinder konnten mit Frau Körner auf dem Schultenhof spielen. Am Nachmittag waren wir wieder alle zusammen auf dem Schultenhof. Wir haben die Schultenhof Olympiade gemacht. Doch die mussten wir unterbrechen, weil Henrik die Pferde hineingetrieben hat. Dann konnten wir Ponyreiten, basteln und spielen. Abends durften wir noch auf die Strohburg. Das war richtig toll, weil die Kinder aus der 4a und der 4b zusammen gespielt haben. Wir waren voller Stroh und mussten duschen. Dann haben wir uns für die Disco chic gemacht. Es war toll! (Finja W. und Joline)

Es geht wieder nach Hause (Freitag):
Heute Morgen haben wir die Betten abgezogen und unsere Koffer gepackt. Dann sind wir mit dem Bus zurückgefahren. Die Klassenfahrt war voller Erlebnisse und einfach schön! (Joana)

 

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • 20170905_161108
  • 20170905_163145
  • 20170907_114310
  • 20170907_114651
  • 20170907_155749
  • IMG_2556
  • IMG_2558
  • IMG_2560
  • IMG_2576
  • IMG_2580
  • IMG_2669
  • IMG_2672
  • IMG_2676
  • IMG_2690
  • IMG_2702
  • IMG_2713
  • IMG_2717
  • IMG_2732
  • IMG_2733
  • IMG_2748
  • IMG_2798

Simple Image Gallery Extended

Fotos: S. Holtkötter und M. Körner

 

Fahrradtraining der 4. Klassen

 

 

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • Fahrradtraining1
  • Fahrradtraining2
  • Fahrradtraining3
  • Fahrradtraining4
  • Fahrradtraining5
  • Fahrradtraining6
  • Fahrradtraining7
  • Fahrradtraining8
  • Fahrradtraining9

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Herr Meert

 

Fahrradtraining der Klasse 4b in der Jugendverkehrsschule

 Die Klasse 4b besuchte am 2.3. im Rahmen der Verkehrserziehung die Jugendverkehrsschule in Opladen.
Trotz Hagel und Sturm in den frühen Morgenstunden machte sich die Klasse 4b mit Frau Schneider und einer Mutter am 2. März pünktlich auf den Weg in die Verkehrsschule in Opladen, um das richtige Verhalten mit dem Fahrrad in verschiedenen Verkehrssituationen zu üben. Das Programm begann mit einem Rundgang über den Platz, bei dem insbesondere die Verkehrszeichen und ihre Bedeutung wiederholt wurden.
Anschließend kam der spannende Teil: für (fast) alle Kinder wurden Fahrräder aus der Garage geholt und es ging los! 
Auf was alles zu achten war: Umsehen, Abstand einhalten, Handzeichen geben, Spur halten, Fahrtrichtung und Vorfahrtsregeln beachten etc. Ein Glück, dass es keinen "Real-Verkehr" auf dem Platz gab, denn neben dem zu beachtenden Verkehr mussten sich doch alle erstmal an ihre Räder gewöhnen. 
Aber mit der Zeit klappte es schon besser und größere Unfälle blieben aus.
Nach der Frühstückspause wurde noch einmal in zwei Gruppen das korrekte Anfahren vom Straßenrand sowie das Links-Abbiegen geübt und auch hier zeigten sich erste Trainingserfolge.
Nachdem alle Räder wieder verstaut waren, ging es gut "durchgelüftet" und mit einer Portion Fahrpraxis mehr für die 4b im Bus zurück zur Schule.

Schneider4a

Plätzchenduft im ganzen Haus

 

In der Weihnachtsbäckerei

 

Seit Ende November liegt wieder ein angenehmer Plätzchenduft in unserem Schulhaus. Jeden Vormittag sieht, hört und riecht man eifrige Kinder, Eltern, Erzieher und Lehrer in der Mensa die feinsten Plätzchen zubereiten. Auch die Kinder der Klasse 3a haben sich dieser schönen Tradition wieder angeschlossen. Dieser Vormittag ergab eine riesige Plätzchenausbeute und bereitete allen Beteiligten viel Freude. Großen Dank gilt den vielen helfenden Händen.

"Wir haben viele Plätzchen gebacken. Der Teig war soooo lecker! Der Zuckerguss schmeckte noch besser! Aber die Streusel waren am allerallerallerleckersten! Und es war sehr lustig und superschön. Das war ein tolles Adventserlebnis!" Lena, Talea, 3a

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • Backen161
  • Backen1610
  • Backen1611
  • Backen1612
  • Backen1613
  • Backen1614
  • Backen1615
  • Backen1617
  • Backen1618
  • Backen1619
  • Backen162
  • Backen1620
  • Backen1621
  • Backen1622
  • Backen1623
  • Backen163
  • Backen164
  • Backen166
  • Backen167
  • Backen168
  • Backen169
  • backen165

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Britta Haas

 

Die dritten Klassen zu Besuch bei "Fräulein Lehrerin"

 

Das Schulmuseum in Bergisch Gladbach

Schulmuseum23

Klasse 3a + 3a.  Der dritte Jahrgang vollzieht nicht nur im Sachunterricht eine Zeitreise in die Zeit um 1900, sondern hat sich im Rahmen seines Ausflugs in vergangene Zeiten zurückversetzen lassen.

Schiefertafel und Griffel, Tintenfass und Rohrstock, Katheder und Kaiserbild sind längst aus dem Schulalltag verschwunden. Die beiden dritten Klassen durften aber all dieses während ihres Ausfluges in die ehemalige Lehrerwohnung und den Klassenraum der früheren Katternbacher Volksschule erleben. Mit einer strengen "Fräulein Lehreri" verbrachten die Kinder eine Unterrichtsstunde mit Beten, Singen, Aufrechtsitzen, Kopfrechnen und Sprechen in ganzen Sätzen.

"Wir waren am 20.09.2016 Im Schulmuseum in Bergisch Gladbach. Wir hatten echten Unterricht von früher. Dort haben wir gebetet und gesungen. Wir haben der Lehrerin nachgesprochen." (Zoe, Vanja, 3a)

"Das war sehr streng. Dann haben wir einen Museumsrundgang gemacht. Wir haben in einen Gruselkeller geschaut und Kaan ist in den Keller gegangen." (Finja G., 3b)

"Die Lehrer damals waren sehr streng. Wenn man sich nicht gut benommen hatte, bekamen die Schüler eine Prügelstrafe." (Kiyan, 3a)

"Uns hat die Unterrichtsstunde gut gefallen. Wir haben ein Lied vom Kaiser gelernt." (Lilli und Finja W., 3b)

 

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • Rechenrahmen2
  • Schulmuseum1
  • Schulmuseum2
  • Schulmuseum21
  • Schulmuseum22
  • Schulmuseum23
  • Schulmuseum24
  • Schulmuseum26
  • Schulmuseum3
  • Schulmuseum4
  • Schulmuseum5
  • Schulmuseum6
  • Schulmuseum7
  • Schulmuseum8
  • Schulmuseum9
  • Schulmuseum91
  • Schulmuseum92
  • Schulmuseum93
  • Schulmuseum94
  • Schulmuseum95
  • Schulmuseum96
  • schulmuseum27

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Namen

 

Ein T-Shirt kommt selten allein

 

Klimafreundlicher Konsum

T Shirt7

Klassen 3a und 3b.  Die dritten Klassen erfahren viel über klimaschädliches Kaufverhalten am Beispiel des T-Shirts und lernen die Produktionsschritte anhand von Stationen kennen

Die beiden dritten Klassen haben sich auf den Weg zum NaturGut Ophoven mit öffentlichen Verkehrsmitteln gemacht, um noch mehr über den Klimaschutz zu erfahren. Dieses Mal ging es um die einzelnen Produktionsschritte bis ein T-Shirt entstanden ist (Baumwollanbau, Spinnen, Weben, Färben. Nähen und Transport). Die Kinder haben eindrucksvoll gelernt, wie die einzelnen Schritte mit klimaschädlichen Emissionen verbunden sind. Durch eine Geschichte wurde vermittelt, dass ein überfüllter Kleiderschrank nicht nur unübersichtlich, sondern auch schädlich für das Klima ist. Vielleicht ist manchmal ein Kleidertausch sinnvoller als ein Neukauf?

" Wir sind an einem Freitag zum NaturGut gefahren. Wir sind über eine lange Brücke gegangen. Wir haben erfahren, wie wir die Welt retten: 1) Wir müssen weniger mit dem Auto fahren. 2) Wir müssen sparsamer heizen und richtig lüften. 3)Wir müssen Strom sparen durch "Licht aus und Standby aus." (Yannick, Vanja, 3a)

"In Indien wird Baumwolle angepflanzt und geerntet. Es werden dort Pestizide auf die Felder ausgebracht, die für die Arbeiter schädlich sind. Die Baumwolle wird hier auch gekämmt. Oftmals haben die Arbeiter nicht genug Pausen und werden für eine Toilettenpause mit Schlägen bestraft. Es wird häufig zu wenig Lohn gezahlt." (Kiyan, Maximilian, 3a)

"Dann geht es in der Türkei weiter. Dort wird gesponnen. Als wir selber die Wolle zu Fäden gesponnen haben, ist uns der dünne Faden oft gerissen. Es hat uns viel Spaß gemacht." (Philip, Zoe, 3a)

In Taiwan wird der Faden zu Stoffen gewebt. In Polen wird der Stoff gefärbt und veredelt. In Bangladesch wird dann das Kleidungsstück genäht.

"Wir haben an der dritten Station gewebt. Unser Thema war: Ein T-Shirt kommt selten allein. Das T-Shirt musste bis zur Fertigstellung einmal um die ganze Welt reisen. Dabei wurde sehr viel Kohlenstoffdioxid verbraucht. Die Arbeiter müssen oft sehr viele Stunden, fast den ganzen Tag durcharbeiten." (Vanja, Yannick, 3a)

 

Fotogalerie. Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken:

  • T-Shirt.5
  • T-Shirt1
  • T-Shirt2
  • T-Shirt3
  • T-Shirt4
  • T-Shirt6
  • T-Shirt7

Simple Image Gallery Extended

Fotos: S. Holtkötter