Ausflugsziele

Schüler, Lehrer, Eltern tragen hier eine Liste empfehlenswerter Ausflugsziele der nahen und fernen Umgebung zusammen.

Haben Sie einen weiteren schönen Ausflugtipp, dann schicken Sie ihn mit Foto an die Homepage-Redaktion.

KölnTriangle – 100 m über Deutz

Panoramablick Kölner Skyline aus der 29. Etage

20110117koelndeutzpanoramaplattformKöln-Deutz. Einen wunderbaren Ausblick über Köln und Rhein haben Besucher der öffentlichen Panoramaplattform des Deutzer Hochhauses. Gebaut wurde das Hochhaus 2004, die Fertigstellung der Plattform erfolgte 2006. Sie ist gegen eine geringe Gebühr bequem mit einem Aufzug zu erreichen. In luftigen Höhen präsentiert sich ein beeindruckendes Stadtbild beiderseits des Rheins. (EM)
Weitere Informationen unter PANORAMA Köln Triangle
 

Lava-Dome Vulkanmuseum Mendig, Osteifel

20100307mendigvulkanmuseum

Ein Vulkanerlebnis - ohne sich die Finger zu verbrennen

Mendig. Wer einen Eindruck in die faszinierende Welt der Vulkane bekommen will, kann in diesem Museum alle Sinne für diese Thematik schärfen. Schmecken, Hören, Fühlen, Sehen und Riechen führen zu einem ganzheitlichen Vulkanerlebnis - ganz ohne sich die Finger zu verbrennen. Infotainment und wissenschaftliche Information wurden hier  zu einem  modernen Museumskonzept "verschmolzen".

Anschließend sollte man sich einen Besuch im Lava-Keller - 30 Meter unter der Erde - nicht entgehen lassen. Ein unterirdisches System aus Hallen und Verbindungsgängen, die durch unterirdischen Abbau von Gesteinsmaterial entstanden sind, kann hier unter fachkundiger Anleitung besichtigt werden.  Die Anfahrt von Hitdorf aus dauert nach Routenplaner ca. 1 Stunde und 10 Minuten (102 km). (EM)

Nähere Information entnehmen Sie bitte der Homepage Lava-Dome Vulkanmuseum Mendig

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mausefallenkrämerin, Stellmacher und Schmied  -  Lebendige Vergangenheit der Preußischen Rheinprovinz

20110118kommernKommern. Zwischen Bauerngärten und Obstwiesen befinden sich auf dem 95 ha großen Museumsgelände 65 historische Gebäude, welche die Geschichte der Landbevölkerung (Bergisches Land, Niederrhein, Westerwald/Mittelrhein, Eifel/Voreifel) der vergangenen Jahrhunderte veranschaulichen. Ein Schulhaus, Tanzsaal, Kapelle, Bauernhöfe mit Gänsen und Hühnern auf dem Weg, Ställe mit Pferden, Kühen oder Schweinen, Wind- und Wassermühlen, eine Schmiede sind Orte des täglichen Leben von damals.

In der Zeit von April bis Oktober wird das Museum durch Akteure wie z. B. Bäuerin Anna Ippendorf oder Johann Nepomuk von Schwerz lebendig, die gerne etwas erzählen oder sie bei ihrer Arbeit zu sehen lassen. Bei Vorführungen in der Backstube können die frisch und wunderbar duftenden Teigwaren probiert und gekauft werden.

Das Museum besteht seit 1958. Durch den Strukturwandel der Landwirtschaft, der Zusammenlegung und Technisierung der bäuerlichen Betriebe, Flurbereinigung, etc. verschwanden damals viele dörfliche Baudenkmäler. Die hier ausgestellten exemplarischen Altbauten konnten mit Hilfe der Denkmalpflege vor der Zerstörung bewahrt, abgetragen, wiederaufgebaut und damit instand gehalten werden.

Das erste wiederaufgebaute Haus war das „Haus aus Scheuerheck“ aus dem Jahr 1711, welches 2009 seinen 50. Geburtstag im Museum feierte, wurde kürzlich Thema einer Bachelorarbeit der Universität Bonn. (EM)

Weitere Informationen zu Veranstaltungen, Öffnungszeiten, Anfahrt etc. hier Freilichtmuseum Kommern

Maarmuseum Manderscheid, Eifel

Vulkane, Eckfelder Urpferdchen und die "älteste Honigbiene der Welt"

Manderscheid. Ein hübsches familiäres GeoMuseum erklärt Kindern und Erwachsenen anschaulich die Entstehung und Entwicklung des regionalen Vulkanismus der Eifler Maare. Darüber hinaus werden Original-Fossilien gezeigt, die im Eckfelder Maares ausgegraben wurden, einer weltweit bekannten Fossilfundstelle der Eifel. In den rund 45 Millionen Jahren alten Gesteinen wurden das berühmte Eckfelder Urpferdchen und die "älteste Honigbiene der Welt" gefunden. Beide Fundstücke können in der Ausstellung bewundert werden.

EIne Besonderheit der Ausstellung ist der "Terranaut", ein Hohlröhre mit der Kinder virtuell ins Innere der Erde reisen können. Besucher können in das Innere eines Maarkrater-Modell steigen und eine multimediale Darstellungen erleben.

Das Museum liegt an der GEO-Route "Vulkaneifel um Manderscheid" und ist während einer Wanderung durch die Gegend einen Abstecher wert.

Nähere Informationen unter Homepage Maarmuseum Manderscheid

Maislabyrinth Witzhelden

Verlaufen erwünscht!!!

20100830MaislabyrithWitzhelden. Das weitläufige Maislabyrinth bietet viel Platz und Spaß, Kinder entwickeln Versteckspiele und der eigene Orientierungssinn darf getestet werden. Mit den Eintrittskarten kann jeder an einem Quiz rund um das Thema "Landwirtschaft" teilnehmen. Im Irrgarten aus meterhohen Maispflanzen sind sieben Schautafeln versteckt, die Hilfestellungen bei der Beantwortung der Quizfragen geben.

Das Maislabyrinth hier am Hielscher Hof wird schon seit mehreren Jahren immer wieder mit neuen Ideen und großem Engagement angelegt. Der angeschlossene Milchbauernhof betreibt einen Hofladen mit bergischen Molkerei- und Metzergeierzeugnissen.  Ein Eisstand lockt mit leckeren Eissorten und besonderen Kreationen z.B. Bergisches Zwieback-Eis.

Maissaison endet Mitte Oktober!!!

Zur Homepage Maislabyrinth 2012

Müngstener Brückenpark

20110619brueckeSolingen. Eine schöne Wanderung führt z. B. von Schloss Burg Wermelskirchen hinunter zum Müngstener Brückenpark. Allerdings gibt es auch Parkplätze in der Nähe des Parks (Müngstener Brückenweg 71, 42659 Solingen). Der Park hat vieles zu bieten: Die mit 107 m höchste deutsche Eisenbahnbrücke die Müngstener Brücke, ein Bistro mit Außengastronomie, Minigolf, eine Schwebefähre, die Besucher nur mit deren Muskelkraft auf die andere Wupperseite befördert, zehn bedeutungsvolle Rätselfragen auf Bodenplatten und schöne Picknickplätze an der Wupper. Sollte die Bahn zukünftig wieder Passagiere transportieren, ist auch eine Eisenbahnfahrt über die Brücke ein tolles Erlebnis. Die Haltestellen sind auf der Solinger Seite 'Solingen Schaberg' und auf der anderen Seite 'Remscheid Güldenwerth'. Zwischen dem Bahnhof Schaberg und dem Brückenpark ist ein toller Spiel- und Bewegungspfad. Eine Kurvenrutsche, die Himmelsleiter, Kletternetz,  Wackelschafe und anderen Attraktionen machen Kindern und Erwachsenen Spaß und entschädigen für die Kraxelei hin- und zurück zum Brückenpark. Wer Lust hat, setzt anschließen über die Wupper mit der Schwebefähre über und wandert auf der anderen Seite zurück zum Schloss Burg Wermelskirchen das für sich genommen schon ein tolles Ausflugsziel ist... (AJ)