Ausflugsziele

Schüler, Lehrer, Eltern tragen hier eine Liste empfehlenswerter Ausflugsziele der nahen und fernen Umgebung zusammen.

Haben Sie einen weiteren schönen Ausflugtipp, dann schicken Sie ihn mit Foto an die Homepage-Redaktion.

:metabolon Lindlar

 Von der Deponie zum Innovationsstandort

20130524metabolon

Lindlar. Das Metabolon ist eine Deponie, auf der auf einem Abfallhaufen ein Kegel geschaffen wurde, den man erklettern kann. 100 Höhenmetern auf Treppen und (auf dem letzten Stück) Steilhang sind zu erklimmen. Unterwegs gibt es viele interessante Informationen, witzig in den Abfalltonnen 'versteckt' über Abfall und Recycling.
Oben ist eine Aussichtslandschaft mit Trampolins. Hier gibt es eine schöne Aussicht. Runter geht es auf einer laaaangen Rutsche. Ein Kinderspielplatz mit weiteren Rutschen und Tische laden unten am Fuß des Kegels angekommen zum Verschnaufen ein.
Außerdem ist am Fuße noch ein Transferzentrum, welches weitere Informationen zum Thema bietet. (AJ, AW)

Zur Homepage :metabolon

Aquazoo Löbbecke Museum, Düsseldorf

20091116aquazoo

Spannende Unterwasserwelt - Schlammspringer und Winkerkrabben inklusive

Düsseldorf. Spannende Einblicke in die Unterwasserwelt heimischer und tropischer Gewässer bietet der Aquazoo in Düsseldorf, ca. 30 Autominuten von Hitdorf entfernt. Besucher-Highlights sind die Tropenhalle mit Großreptilien, in der es mehrmals am Tag regnet, die Pinguine, deren akrobatischen Schwimmkünste über und unter Wasser beobachtet werden können und das große Haifischbecken, sowie Landschaftsaquarium mit echten Mangrovenbäumen, inklusive Schlammspringern und Winkerkrabben. Daneben laden zahlreiche andere Aquarien zum Schauen und Staunen ein. Das Museum zeigt darüber hinaus Fossilien, Mineralien, Insekten und vieles mehr. (EM)

Zur Homepage Aquazoo Löbbecke Museum

Bergisches Museum, Bensberg

Schmieden, Spinnen, Weben und Backen...

20110106schmiedeBergisch Gladbach-Bensberg. Das Museum zeigt eine große Bandbreite des früheren Lebens der Leute im Bergischen Land. Ausstellungsschwerpunkte sind Bergbau, Handwerk und Gewerbe. Besonders sei auf die Vorführungen zu folgenden Themen hingewiesen: Bandweberei, Backen, Hammerschieden und Spinnen. Außerdem ist ein historisches Klassenzimmer  zu bewundern, in dem auch Schulstunden wie zum Omas und Opas Zeiten abgehalten werden.  Das Museum wird nicht zuletzt deswegen gerne von Schulklassen  der Hans-Christian-Andersen-Schule besucht. (SR, AW).

Zur Homepage Bergisches Museum

Zum Besuch der 4. Klassen in diesem Museum im Schuljahr 2010/2011

Bilderbuchmuseum Troisdorf

20100310maerchenbuchandersenDas Museum für Bilderbuch- und Illustrationskunst finden Sie auf Burg Wissem mitten in der Stadt Troisdorf. Die Burg liegt idyllisch in einem Park mit Wildgehegen und Abenteuerspielplatz. Im Museum selber gibt es eine großzügige Bibliothek mit über  3000 Bilderbüchern, die zum Schmökern und Anschauen einladen. Das angrenzende Spielzimmer bietet gerade kleineren Kindern Raum zum Spielen, Bauen und Toben. Besonders sehenswert ist die Geerte Murmann-Schmökerstube im obersten Turmzimmer. In dieser Stube befindet sich eine umfangreiche Märchensammlung, Hans-Christian-Andersen ist selbstverständlich auch vertreten,  ausserdem geniesst man einen wunderschönen Rundblick über den Park.

Zur Homepage des Bilderbuchmuseums

 

Devonium, Waxweiler Südeifel

Vor 400 000 000 Jahren war das Devon...

Waxweiler. Zu einer Zeitreise in das Devon, etwa 400 Millionen Jahre vor heute, lädt die kleine, modern gestaltete Ausstellung in Waxweiler ein. Wußten Sie, das dort, wo heute Waxweiler ist, im Devon eine Landschaft existierte, die der des heutigen Orinoco-Delta in Venezuela ähnelte? Solchen und ähnlichen Fragen werden hier nachgegangen. Das Erdzeitalter Devon wird von allen Seiten anschaulich durchleutet. Und jeder wird hier etwas Neues erfahren, denn das heutige Bild unserer Erde ist nur eine Momentaufnahme. Im Verlauf der Erdgeschichte hatte die Erde viele Gesichter, die uns heute vielleicht fremd erscheinen oder uns zumindest überraschen. Die Eintrittskarte besteht übrigens aus einer kleinen Forscher-Plastiklupe! (EM)

Hinter dem Museum befindet sich ein Klopfplatz, an dem jeder zum "Fossiljäger" werden kann. Dazu bitte an der Kasse nachfragen.

Nähere Informationen unter Homepage Devonium, Waxweiler

EVL-Wasserturm Leverkusen Bürrig

20091125evlturm

Fernsicht bis ins Siebengebirge

Leverkusen. Jeder kennt ihn vom Vorbeifahren als weithin sichtbares „Wahrzeichen“ der Stadt Leverkusen. Der Blick von der Aussichtsplattform bietet Besuchern ein beeindruckendes Panorama von Leverkusen und Umgebung. Bei gutem Wetter reicht die Fernsicht über 50 km weit (z.B. bis ins Siebengebirge bei Bonn). Tafelerläuterungen geben die nötige Orientierung. Podeste in alle Himmelsrichtungen ermöglichen einen bequemen Ausblick auch für Kinder. Eine Ausstellung der EVL erklärt Details zur Wasserversorung Leverkusens. Der 72,45 Meter hohe Turm aus dem Jahr 1978, beinhaltet Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 4000 Kubikmetern, und steht auf einem Schaft mit acht Metern Durchmesser. In den 90er Jahren befestigte der Architekt Eberhart Foest an Kompassnadeln erinnernde Rauten am Turm, und brachte ihm den Ruf „Größster Kompass der Welt“ ein. Für viele Leverkusener Kinder ist er einfach nur „der Pilz“.
 
Öffnungszeiten: Mai bis September, an jedem ersten Sonntag im Monat, jeweils zwischen 10.00 und 18.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: www.evl-gmbh.de (EM)