Der Förderverein informiert in eigener Sache

Die europäische Vereinheitlichung im bargeldlosen Zahlungsverkehr betrifft auch den Förderkreis

Förderkreis. Ab dem 1. Februar 2014 verändert SEPA, der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, den bargeldlosen Zahlungsverkehr auch in Deutschland. Ziel ist es alle Überweisungen und Lastschriften in Euro nach einem europaweit einheitlichen Verfahren vorzunehmen. Damit ist auch der Förderkreis der Hans-Christian-Andersen Grundschule von diesen Veränderungen betroffen.

Als erste sichtbare Änderung werden die bisher gebräuchlichen Kontodaten in eine andere Form überführt. Aus Kontonummer und Bankleitzahl wird die so genannte IBAN gebildet. Dazu kommt eine zusätzliche Kennung, die die Bank eindeutig identifiziert.

20130926SepaUnsere Kontodaten sahen bisher so aus:

Raiffeisenbank Rhein Berg eG
Konto-Nr.: 301321015
BLZ: 37069521

In der neuen Form sehen die Kontodaten so aus:

Raiffeisenbank Rhein Berg eG
BIC GENODED1MNH
IBAN DE86 3706 9521 0301 3210 15

Was wird sich im Zusammenhang mit der SEPA Umstellung verändern? Für uns wird es vor allem zu Veränderungen beim Einziehen der Mitgliedsbeiträge kommen. Die meisten Mitglieder haben sich entschieden, die Beiträge in dieser Form einziehen zu lassen.
Diese Form des Einzuges wird auch weiterhin beibehalten, allerdings wird jetzt formal von der Nutzung eines SEPA-Lastschriftmandates, statt wie bisherigen von einer Einzugsermächtigung, gesprochen.

Für SEPA-Lastschriftmandate gelten festgelegte Regeln:

1. Der Einziehende, also der Förderkreis, muss eindeutig zu identifizieren sein. Dies erfolgt über eine Gläubigeridentifikationsnummer (CI), die wir bei der Bundesbank beantragt haben. Wir haben uns entschieden das HCA von Hans-Christian-Andersen in unsere Gläubigeridentifikationsnummer zu integrieren. Sie lautet: DE34HCA00000395602
2. Jede Lastschrift muss über eine sogenannte Mandatsreferenz einem einzelnen Mitglied zugeordnet werden können. Wir haben uns entschieden die Mitgliedsnummer als Mandatsreferenz zu benutzen.
3. Der Einzug der Lastschriften muss immer zu einem festen Datum ausgeführt werden. Unsere Lastschriften werden ab jetzt immer am 15. März abgebucht.
4. Zwei Wochen vor dem Fälligkeitsdatum müssen die Zahlungspflichtigen, also die Mitglieder, über die bevorstehende Buchung informiert werden. Wir werden das hier auf unserer Homepage und per Aushang in der Schule tun.

Und hier stellt sich jeder wahrscheinlich noch eine Frage: Muss ich noch etwas tun?

Die Antwort lautet ganz klar – NEIN.
Wir vom Förderkreis werden die Veränderungen umsetzen und für unsere Mitglieder wird sich, außer einer veränderten Darstellung auf dem Kontoauszug, hoffentlich nichts verändern.