Schuljahr 2012/2013

Berichte aus den Klassen und Schulnachrichten 2012/2013.

Fotos: Verabschiedung der 4. Klassen

"Und wir gehen Hand in Hand in ein unbekanntes Land..."

Verabschiedung der 4. Klassen. Mit vielen tollen Ideen und berührenden Augenblicken feierte die Schulgemeinschaft die Verabschiedung der vierten Klassen am Donnerstag, den 18.07.2013 in der Hitdorfer Stadthalle. 

Folgende Fotogalerie zeigt Momente der Feier (Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken):

  • DSC_0001
  • DSC_0002
  • DSC_0008
  • DSC_0012
  • DSC_0013
  • DSC_0014
  • DSC_0016
  • DSC_0023
  • DSC_0027
  • DSC_0038
  • DSC_0040
  • DSC_0042
  • DSC_0051
  • DSC_0062
  • DSC_0071-001
  • DSC_0075
  • DSC_0076-001
  • DSC_0079
  • DSC_0084
  • DSC_0090
  • DSC_0107
  • DSC_0120
  • DSC_0130
  • DSC_0141
  • DSC_0143
  • DSC_0145
  • DSC_0153
  • DSC_0157
  • DSC_0167
  • DSC_0169
  • DSC_0174-001
  • DSC_0179
  • DSC_0184
  • DSC_0187
  • DSC_0194
  • DSC_0198
  • DSC_0206
  • DSC_0210
  • DSC_0214
  • DSC_0219
  • DSC_0221
  • DSC_0225
  • DSC_0229
  • DSC_0235
  • DSC_0236
  • DSC_0243
  • DSC_0246
  • DSC_0257
  • DSC_0260
  • DSC_0276
  • DSC_0279
  • DSC_0281
  • DSC_0282
  • DSC_0284
  • DSC_0287
  • DSC_0294
  • DSC_0303
  • DSC_0305

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Elke Minwegen

Abschlussgottesdienst Schuljahr 2012/13

Lebensschiff auf neuen Wegen...

20130717GottesdienstAbschlussgottesdienst. Viele waren tiefgerührt und Taschentücher wurden weitergereicht beim ökumenischen Gottesdienst, der am Mittwoch, den 17.07.2013 für alle Kinder und Eltern der HCA in der Fliednerkirche stattfand. Pfarrerin Tanja Kraski und Gemeindereferent Antonino Rizza von Sankt Stephanus hielten gemeinsam den Gottesdienst rund um das Thema „Unser Lebensschiff auf neuen Wegen“ ab. Die Viertklässler, deren Grundschulzeit nun bald endet, deren Lehrerinnen und die Flötenkinder gestalteten Elemente des Gottesdienstes aktiv mit. Alle wurden gesegnet und schauen nun gespannt und gestärkt auf den neuen Lebensabschnitt an den weiterführenden Schulen.

 

(Zur Vergrößerung bitte auf Miniaturansicht klicken)

  • DSC_0001
  • DSC_0004
  • DSC_0005
  • DSC_0012
  • DSC_0013
  • DSC_0014
  • DSC_0015
  • DSC_0022

Simple Image Gallery Extended

HCA-Schulfest 2013

Spiel und Spaß unter freiem Himmel

20130712Schulfest

Sommerfest. Zahlreiche Besucher kamen zum Schulfest der HCA am 12.07.2013, nutzten die Gelegenheit zum gemeinsamen Treffen und genossen beim angenehmen Sommerwetter das Programm inklusive gutem Essen und tollen Spielen.

Zum Auftakt sangen die Kinder des JEKISS-Chors mit Frau Jers. Anschließend trat die Tanz-AG der OGS auf. Schulleiterin Frau Husmann gratulierte namentlich Schülern für herausragende Leistungen und überreichte Sporturkunden und Preise für den Mathematik-Wettbewerb "Känguru". Ein überwältigendes Kuchen- und Salatbuffet mit internationalen Spezialitäten lockte viele Gäste gleich mehrmals hinzugehen. Für die Kinder gab es tolle ideenreiche kostenlose Spielangebote: Wasserpistolen-Zielspritzen, Schwämme auswringen im Akkord, kniffelige Bildsudokos und vieles mehr. Auch auf dem Ballplatz war der Andrang groß. Hier zeigten die Schüler ihr Korfball-Können. Vom "Korfball-Fieber" angesteckt fanden sich spontan zwei Elternmannschaften zusammen, die unter den stürmischen Anfeuerungs-Rufen ihrer Kinder ein spannendes Spiel brachten.

Fotogalerie (Zur Vergrößerung bitte auf die Miniaturansicht klicken):

  • DSC_0349
  • DSC_0353
  • DSC_0356
  • DSC_0360
  • DSC_0370
  • DSC_0372
  • DSC_0375
  • DSC_0377
  • DSC_0379
  • DSC_0384
  • DSC_0386
  • DSC_0387
  • DSC_0388
  • DSC_0391
  • DSC_0400
  • DSC_0409
  • DSC_0425
  • DSC_0431
  • DSC_0438
  • DSC_0445
  • DSC_0454
  • DSC_0456
  • DSC_0458
  • DSC_0459
  • DSC_0460
  • DSC_0463
  • DSC_0464
  • DSC_0465
  • DSC_0466
  • DSC_0472
  • DSC_0475
  • DSC_0476
  • DSC_0479
  • DSC_0480
  • DSC_0485
  • DSC_0490
  • DSC_0492
  • DSC_0494
  • DSC_0503
  • DSC_0508
  • DSC_0522
  • DSC_0533
  • DSC_0537
  • DSC_0540
  • DSC_0543
  • DSC_0544
  • DSC_0555
  • DSC_0558
  • DSC_0560
  • DSC_0571
  • DSC_0583
  • DSC_0595
  • DSC_0596
  • DSC_0597
  • DSC_0600
  • DSC_0601
  • DSC_0602
  • DSC_0616
  • DSC_5080
  • DSC_5084
  • DSC_5085

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Elke Minwegen, Angela Weber

Lesetalent unserer HCA

Nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch beim Lesen ein Talent.

20130706TomNach einem hart umkämpften Vorentscheid an unserer Schule hat sich Tom Kl. (4b) auch beim 35. Vorlesewettbewerb der Stadtbibliothek Leverkusen und der Leverkusener Grundschulen am 3. Juli hervorragend bewährt. Er las und präsentierte „Jeremy James oder im Sand, am Strand und anderswo“, als eigenen Text, und „Mission Unterhose“, ein Buch mit witzigen Dialogen rund um eine verrückte Freundschaft, als fremden Text. In diesem knappen Finale wurde er 3. Stadtsieger und hat unsere Schule bestens vertreten.

 

 

 

 

 

 

Fotos: Laufen macht Laune 2013

Folgende Fotos entstanden beim diesjährigen Sponsorenlauf Laufen macht Laune:

  • 20130702LML13
  • 20130702LML2
  • 20130702LML6
  • 20130702LML7
  • 20130702LML9
  • DSCF2293
  • DSC_0013
  • DSC_0023
  • DSC_0037
  • DSC_0044
  • DSC_0073
  • DSC_0095
  • DSC_0098
  • DSC_0112
  • DSC_0116
  • DSC_0119
  • DSC_0151
  • DSC_0156
  • DSC_0157
  • DSC_0158
  • DSC_0164
  • IMG_0826
  • IMG_0828
  • IMG_0833
  • IMG_0835
  • IMG_9837
  • IMG_9844
  • IMG_9854
  • IMG_9882

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Steffi Reiners, Sandra Kerl & Elke Minwegen

Und Action! 4a und 4b „machen Fernsehen“

Die 4a und die Abenteuerreise durch den WDR 

14a+4b. Als wir beim WDR Besucherzentrum ankamen, mussten wir unsere Rucksäcke und Jacken an eine Garderobe hängen. Zuerst sollten wir unseren Namen und unsere Lieblingssendung nennen. Dann haben wir einiges erfahren, z. B. dass der WDR mit dem Ersten zusammenarbeitet. Im Anschluss wurden drei Koffer und ein Rucksack von einer netten Frau verteilt, sie hieß Elena. Mit 100 Punkten sollten wir einen Schatz finden, aber um die 100 Punkte zu kriegen, mussten wir Aufgaben lösen; für jede richtig gelöste Aufgabe bekamen wir 10 Punkte. Wir sollten uns merken, was auf einem Bild auf der Wand stand: "Bärenbude". Nun sollten wir die Stufen bis in den ersten Stock zählen. Die Lösung war 38. Danach sahen wir die Kulissen der Servicezeit, wir durften uns alles ansehen. Elena sagte, dass Moderatoren gepudert und ausgeleuchtet werden. Auf einer anderen Kulisse haben wir geraten, bis wir 80 Punkte hatten. Nun hatten wir noch eine Chance, die restlichen 20 Punkte zu bekommen, nämlich ganz leise zurückgehen. Als wir den Schatz hatten, haben wir einen Film geguckt. Dann war der Besuch vorbei. (Hannah)

WDR bedeutet West-Deutscher-Rundfunk. Der WDR produziert z.B. die Sportschau, Hart aber fair, Servicezeit und das Morgenmagazin. Die Fernsehstudios liegen fünf Stockwerke unter der Erde. Die Radiosender des WDR heißen: Eins Live, WDR2, WDR3, WDR4, WDR5 und Funkhaus Europa. Der WDR arbeitet zusammen mit dem NDR, SDR, ODR, ARD und ZDF. Die Kameras, womit sie filmen, kosten rund 250.000€.  Dafür könnte man sich ein kleines Einfamilienhaus leisten.  Vor einer Show und wenn Werbung ist, schminken und pudern sich die Moderatoren ein, damit die Zuschauer nicht sehen, dass sie so schwitzen. Die Moderatoren schwitzen so, weil sie von allen Seiten mit Scheinwerfern angestrahlt werden, damit sie keinen Schatten aufweisen. Elena zeigte uns auch Tricks, die man beim Filme machen mit Computern anwendet. Uns hat die Führung gut gefallen. (Luca, Bastian, Tim und Leon) 

2Um 9.00 Uhr früh fuhren wir mit dem Bus zum Busbahnhof in Wiesdorf. Von da aus stiegen wir in den Zug nach Köln. Als Nächstes gingen wir am Kölner Dom vorbei und frühstückten in der Dom-Information. Später gingen wir dann zum WDR. Dort empfing uns eine nette Frau, sie hieß Elena. Wir haben uns hingesetzt und sie erklärte uns die 6 Sender des WDR: Eins Live, WDR2, WDR3, WDR 4, WDR 5 und „Funkhaus Europa“. Danach sollten wir unsere Lieblingssendungen nennen. Nun ging die Abenteuerreise los. Wir gingen 38 lange Treppenstufen hoch. Daraufhin gingen wir durch ein gläsernes Gestell aus Panzerglas. Jetzt noch zehn Stockwerke in den Keller. Danach besichtigten wir die Fernsehstudios, als Erstes das Fernsehstudio der „Servicezeit“. Da erklärte uns Elena die Tricks der Moderatoren und nannte uns wie viel Geld eine Kamera kostet, nämlich 250.000,00 Euro. Sie kostet so viel wie ein Einfamilienhaus. Anschließend gingen wir in weitere Studios wie das von „Hart aber fair“, der „Sportschau“ und dem „Morgenmagazin“. Wir waren auch an einer grünen Trickwand. Am Ende, als wir auf unserem Rundgang 100 Punkte erreicht hatten, haben wir einen Schatz bekommen. Das waren viele kleine Geschenke des WDR. (Jana, Lara, Maximilian Klasse 4a)

3Am Freitag, den 21.06.2013, sind wir, die 4a und 4b, zum WDR 1 gegangen. Übersetzt heißt das Westdeutscher Rundfunk. Als wir im Bus waren, der uns von der Schule abgeholt hat, sind wir mit dem Bus bis Leverkusen-Mitte gefahren. Dann sind wir zum Zug gegangen und sind eingestiegen. Anschließend sind wir von dem Bahnhof aus zum Kölner Dom gegangen. Bald fing es an zu regnen und wir sind in die Dominformation gegangen. Wir haben dort Frühstückspause gemacht. Als wir fertig waren, sind wir weiter gegangen und haben es noch durch den Regen geschafft. Als der Regen aufgehört hatte, waren wir fast da. Wir sind über eine Brücke gegangen, die über einer Hauptstr. führte. Dann waren wir und sind getrennte Wege gegangen, die 4b ist auf die andere Seite gegangen. An der Tür stand eine nette Frau, die uns schon erwartet hat. Im WDR zogen wir unsere Jacken aus und haben die Taschen abgelegt. Anschließend haben wir einen Kreis gebildet und haben erzählt, welche Lieblingssendungen wir haben und wie wir heißen. Anschließend bekamen wir vier Koffer und einen Rucksack. Anschließend sind wir der Frau hinterher gegangen und sie hat uns sehr viele Dinge erzählt, die ich noch nicht wusste. Später haben wir ein Spiel gespielt. Wir mussten 100 Punkte bekommen. Als wir alles fertig hatten, haben wir eine Schatzkiste mit Geschenken bekommen. (Kathi)

 

Die 4b im WDR Kinderstudio - Nachrichtensprecher für einen Tag

20130719WDR4a+4b. Am Freitag, den 21.6.2013 besuchten wir, die Klasse 4 b, das WDR-Kinderstudio. Zu Beginn erfuhren wir viel über den WDR und andere Sender. Das war sehr interessant. Anschließend machten wir ein spannendes Quiz, bei dem man erraten musste, welche Sendung gezeigt wurde. Später wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Es gab drei verschiedene Arbeitsbereiche: Technik, Nachrichtensprecher und Regie. Bei der Regie musste man die Nachrichtensprecher schminken (Maskenbildner), nachfragen ob alle bereit sind und als Regisseur Ruhe, Action und Schnitt (Cut) rufen. Bei der Technik musste man bei dem Stichwort ,,Ruhe" einen Knopf betätigen, um das Ruheschild zum Leuchten zu bringen, nach dem richtigen Bild für die nächste Nachricht fragen und dieses Bild am Computer auswählen. Als Nachrichtensprecher durfte man sich eine der ausgedachten Nachrichten aussuchen und diese vor  der Kamera vortragen. Unser WDR-Besuch war lustig, spannend, lehrhaft und spaßig. Es war ein toller Tag. (Dario, Jana, Lars, Mahé, Marc Aurel)                              

Am Freitag, den 21.6.2013 fuhren wir, die Klasse 4B, ins WDR Kinderstudio. Dort angekommen machten wir ein Fernsehquiz. Dabei mussten wir verschiedene Sendungen erraten. Danach erklärte Isabell, unsere Betreuerin, den Unterschied zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern. Daraufhin drehten wir unsere eigenen Nachrichten. Alle Rollen die normalerweise Erwachsene übernehmen, übernahmen diesmal wir, z.b. Technik, Regie, Maske und Moderation. Es war sehr lustig!! (Paul K., Tom Kli., Ilias, Julia, Luisa, Serkan, Lillith)

20130719WDR1Am Freitag, den 21.06.2013, fuhren wir, die Klasse 4b, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum WDR-Kinderstudio in Köln. Dort angekommen wurden uns erstmal Fragen zum Thema: „Fernsehen und Radio“ gestellt. Nachdem wir die Fragen beantwortet hatten, wurden wir in Gruppen aufgeteilt zum Drehen eigener Nachrichten. Jedes Team hatte Aufgaben, die nach einem Durchgang gewechselt wurden. Die Nachrichten wurden in Teams vorgetragen. Man konnte mit einem Partner aus der Gruppe die Nachricht aussuchen, die man vortragen wollte und anschließend üben. Die geübten Texte wurden vorgetragen und vom Technik-Team aufgenommen. Zu den Texten gab es passende Bilder die auch das Technik-Team einfügte. Das letzte Team schminkte die Moderatoren und sorgte dafür, dass die Aufnahmen ein Erfolg wurden. Danach fuhren wir wieder mit der Bahn nach Hause.(Nadia, Paul W., Gian-Luca,Tom Kla., Nico, Leyla)

Fotos: Karoline Paul-Klauser

 

 

Einladung zum Schulfest 2013

Spiele, gemütliches Zusammensein und Essen für den guten Zweck

20130617HCASommerfestPlakat4Schulfest. Das diesjährige Schulfest findet am Freitag, den 12.07.2013 von 15.00-18.00 Uhr in der HCA statt.

Spiel & Spaß! Jede Klasse bzw. Klassenstufe hat im Vorfeld ein Spiel vorbereitet. Zusammen wird auf diese Weise ein vielfältiges Spiele-Angebot auf dem Schulhof für Schüler und Geschwisterkinder zusammen kommen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Schulpflegschaft hat mit Elternhilfe ein Buffet aus Kuchen und Kaffee sowie internationalen Spezialitäten organisiert. Der Förderkreis ist bei der Planung und Durchführung des Schulfestes natürlich mit vertreten. Am Wertmarkenstand können die beliebten HCA-T-Shirts mit der Erbse in verschiedenen Größen bestellt werden.

Der Erlös des Schulfestes wird zugunsten des Fördervereins der HCA gehen, der sich so wieder aktiv in die Grundschularbeit einbringen kann und das Schulleben für unsere Kinder noch lebendiger werden lässt.

Besucher sind zum Schulfest herzlich eingeladen!

Zu den Fotos vom Schulfest der HCA 2013

 

 

"Auf die Plätze, fertig, los..." Sportfest 2013

Rekordleistungen bei Rekordtemperaturen

Sportfest. Am 19.06.2013 wurde das jährliche Sportfest der HCA durchgeführt. Am bisher wärmsten Tag des Jahres hieß es für die Kinder der HCA ihre Leistungen in den Disziplinen 30m-Lauf, 50m-Lauf, 800/1000m-Lauf, Weitwurf und Seilchenspringen zu messen. Während der Leerlaufphasen und zur Auflockerung wurden den Schülern verschiedene Spiele (Tauziehen, etc.) angeboten. Eine Extra-Lieferung Mineralwasser stand zur Erfrischung bereit.

Beim Sportfest entstanden folgende Fotos:

  • DSC_0499
  • DSC_0512
  • DSC_0519-001
  • DSC_0524
  • DSC_0540
  • DSC_0548
  • DSC_0552
  • DSC_0555
  • DSC_0558
  • DSC_0559
  • DSC_0560
  • DSC_0561
  • DSC_0566
  • DSC_0570
  • DSC_0576
  • DSC_0591
  • DSC_0604
  • DSC_0611
  • DSC_0634
  • DSC_0643
  • DSC_0645
  • DSC_0651-001
  • DSC_0652
  • DSC_0659
  • DSC_0664
  • DSC_0674
  • DSC_0689
  • DSC_0697
  • DSC_0710
  • DSC_0712
  • DSC_0720-001
  • DSC_0721
  • DSC_4823-001
  • DSC_4826-001
  • DSC_4828-001
  • DSC_4837-001
  • DSC_4844-001
  • DSC_4848-001
  • DSC_4855-001
  • DSC_4862-001
  • DSC_4865-001
  • DSC_4868-001
  • DSC_4874-001
  • DSC_4875-001
  • DSC_4897-001
  • DSC_4899-001
  • DSC_4903-001
  • DSC_4904-001
  • DSC_4911-001
  • DSC_4912-001
  • DSC_4914-001
  • DSC_4918-001
  • DSC_4922-001
  • DSC_4927-001
  • DSC_4928-001
  • DSC_4935-001
  • DSC_4938-001
  • DSC_4942-001
  • DSC_4944-001
  • DSC_4952-001
  • DSC_4962-001
  • DSC_4965-001
  • DSC_4972-001
  • DSC_4975-001
  • DSC_4984-001
  • DSC_4990-001
  • DSC_4993-001
  • DSC_5006-001
  • IMG-20130619-WA0001
  • IMG_7719
  • IMG_7731
  • IMG_7736
  • IMG_7802
  • IMG_7814
  • IMG_7845
  • IMG_7847

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Emine Akkaya, Peter Sand, Angela Weber, Elke Minwegen

Chempark-Theaterbesuch der 2. Klassen

Bei Professor Praktisch und Oberbrandmeister Lösch

DSC 0582-001Die Kinder der zweiten Klassen besuchten am Mittwoch, den 12.06.2013 eine Theatervorstellung des Chemparks Leverkusen und lernten die Herren Professor Praktisch und Oberbrandmeister Lösch kennen. Mit kindgerechten Experimenten und Sicherheitstipps erfuhren die jungen Zuschauer vieles über Alltagsprodukte aus dem Chempark. Mit den folgenden Berichten schildern die Schüler ihre Eindrücke:

"Also mir hat am besten gefallen, als Professor Praktisch das Pupskissen auf den Stuhl gelegt hat und der Herr Oberbrandmeister Lösch sich darauf gesetzt hat. Die Stubenfliege Fritz war auch ganz witzig". (Jona)

 

"Professor Praktisch hat Oberbrandmeister Lösch einen Streich gespielt mit einem Pupskissen. Danach kam ein Kartoffelkäfer. Er hat mit Äpfeln jongliert und dabei einen Apfel gegessen". (Charleen)

 

"...Ich fand auch noch lustig als die Fliege und der Käfer gekommen sind. Ich fand blöd, dass die Geschichte so schnell zuende war. Aber die Busfahrt war auch ganz schön". (Viviane)

 

"...Dann wollte Oberbrandmeister Lösch mit seiner Mannschaft Fußball spielen, aber sein Ball war kaputt. So hat der Professor ihm einen neuen Fußball gebastelt". (Mia D.)

 

"Ich fand cool, dass der Professor Praktisch am Anfang eine riesige Flamme erscheinen gelassen hat. Dann ist die Feuerwehr gekommen und der Feuerwehrmann hatte ein Feuerwehrauto aus einem Karton. Danach ist eine Fliege gekommen, die war sehr lustig. Ich fand es auch cool, dass der Feuerwehrmann in die Decke gepustet hat und dann ist da ein echter Fußball entstanden". (Nick)

 

20130612Chempark"...Der Schaumstoff hat mir auch gut gefallen". (Steffen)

 

"Professor Praktisch hat Experimente gemacht. Er hat ein Pupskissen und Schaumstoff erfunden. Dann hat er Feuer angezündet und ein Pulver darauf getan. Da war eine große Flamme". (Giulia)

 

"Professor Praktisch hat eine blaue und eine rote Flüssigkeit zusammengeschüttet und dann ist es eine Minute hochgegangen. Er hat mit einem Bunsenbrenner ein weißes Pulver angezündet". (Philipp)

 

"Unser Theaterbesuch: Der Professor war sehr lustig. Der Feuerwehrmann war auch lustig. Die Scene mit dem Pupskissen war toll! Und als der Professor Frau Ratjen gefragt hat, was man mit Rost machen kann. Das Theater war super. Eine tolle Überraschung." (Jasmine)

 

"Das Theater: Ich war im Theater. Da war ein Mann, der hat Pulver in eine Glasflasche getan. Dann hat er die Flasche aufgedreht. Es ist aus der Flasche Feuer raus gekommen". (Len)

 

"Es hat mir gut gefallen. Es war auch lustig. Professor Praktisch hat mit einem Trichter und einem Schlauch Feuer gespuckt. Das Theater hieß Professor Praktisch. Professor Praktisch hat ein Pupskissen auf den Stuhl der Feuerwehr gelegt". (Jonas)

 

"Mir hat das ganze Theater gefallen. Ich fand das Feuer schön. Die Fliege fand ich lustig. Ich fand den dicken Käfer lustig. Ich fand komisch, dass plötzlich ein neuer Ball da war. (Julia)

 

"Wir waren im Theater. Dort war ein Erfinder. Die erste Erfindung war das Pupskissen. Mir hat es gefallen, dass der Professor dem Feuerwehrmann einen Streich gespielt hat. Und der Feuerwehrmann hat das Pupskissen aufgeblasen und sich selbst drauf gesetzt. Eine Fliege und ein Kartoffelkäfer wollten kein Obst essen aber dann haben sie alles aufgegessen. Mir hat es gut gefallen". (Lotte)

 

"Im Theater war es schön. Das Theater war in Leverkusen. Da ging es um einen Professor. Der Professor hat Experimente gemacht. Der Professor hat Schaumstoff hergestellt". (Elias)

 

"Das Theater: Der Professor hat echtes Feuer angemacht. Das war lustig. Dann kam der Feuerwehrmann in einem selbst gebactelten Feuerwehrauto. Der Feuerwehrmann hat sich auch dreimal auf ein Pupskissen gesetzt. Und dann hatte der Professor Frühstückspause. In der Zeit kam eine riesige Fliege. Die wollte kein Obst essen. Aber sie hatte so einen großen Hunger und deshalb hat sie doch etwas gegessen. Das war auch so bei einem Kartoffelkäfer. Aber ich fand das Theater sehr lustig". (Hanna)

 

"Theater-Bericht: Im Theater ging es um einen Professor. Der erfand ein Pupskissen und noch viele andere Dinge. Bei einem Versuch verursachte er einen kleinen Brand, der aber sofort wieder aufhörte. Und es gab einen Obstfliege, die fragte: „Soll ich wirklich Obst essen?“ Die Kinder im Publikum riefen: „Ja!“ Die Menschen haben dann Stop-Schilder an den Tisch, auf dem das Obst stand, mit Magneten befestigt. Dann kam die Obstfliege nicht mehr wieder". (Giulia F.)

 

"Heute sind wir mit der 2a in das Theater gefahren. Der Professor Praktisch hat eine Flamme für den Feuerwehrmann gemacht. Er hat auch den Feuerwehrmann ein Pupskissen auf den Stuhl gelegt und dann hat er sich drauf gesetzt". (Eric)

 

Folgende Fotos entstanden bei dem Chempark-Theaterbesuch in der Bürgerhalle Leverkusen:

  • DSC_0501-001
  • DSC_0503
  • DSC_0515
  • DSC_0521
  • DSC_0528
  • DSC_0529
  • DSC_0551
  • DSC_0557
  • DSC_0574
  • DSC_0582

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Elke Minwegen

(EM)

Stabwechsel beim Förderkreis

Neuer Vorstand wurde auf der Jahreshauptversammlung bestätigt

Förderkreis. Ein neues Team wird den Förderkreis der HCA demnächst leiten. Neue Vorsitzende ist nun Rebecca Eggen, 2. Vorsitzende Katja Nolden und Kassiererin wird Britta Zeumer. Schriftführerin Ute Berkels bleibt weiterhin im Amt.

20130527Foerderkreis"Wir haben einen nahtlosen Übergang geschafft und ein gutes neues Team gefunden", so die bisherige Kassiererin Steffi Reiners. Die Kinder des bisherigen Teams verlassen in naher Zukunft die HCA, so dass ein Wechsel wichtig war. Außerdem wurde auf der Sitzung eine Erhöhung des Mindestbeitrages von 15 € auf 18 € beschlossen. Der Mitgliedsbeitrag wird nun generell am 15.03. eines Jahres fällig. Steffi Reiners wies darauf hin, dass alle Mitglieder demnächst Post erhalten, in dem auch Änderungen der Zahlungsmodalitäten beschrieben werden, die aufgrund der Umstellungen in das neue SEPA-Basis -Lastschriftverfahren nötig wurden.

Bild: Ute Berkels, Britta Zeumer, Katja Nolden und Rebecca Eggen leiten nun den Förderkreis (von links nach rechts)

Fotos: Klassenfeier 3b

Klasse 3b. Folgende Fotos entstanden bei der Klassenfeier der 3b mit ihrer Lehrerin Frau Kalra und den Eltern. Da das Wetter etwas unsicher war, traf man sich anstatt am Rhein in der Mensa, um gemütlich beieinander zu sitzen und nett miteinander zu plaudern. Auf dem Fußballplatz mussten die Väter sich mächtig ins Zeug legen, um gegen die SchülerInnen zu gewinnen.

  • 20130524_164720
  • 20130524_164746
  • 20130524_164816
  • 20130524_164857
  • 20130524_165134
  • DSCF2277
  • DSCF2279
  • DSCF2282
  • DSCF2285
  • DSCF2287
  • DSCF2289
  • IMG-20130524-WA0000
  • IMG-20130524-WA0002
  • IMG-20130524-WA0014

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Emine Akkaya, Rebecca Edelmann, Angela Weber

Anschaffungen des Förderkreises im Schuljahr 2012/2013

Unterrichtsmaterialien20130517Korfball1

Korfballanlage

Waveboards

Stoppuhren

Kopierpapier

Zeitschrift Sache – Wort – Zahl

Der schlaue Radfahrer

Übungshefte für den Ma20130529waveboardsthematikunterricht

Mathepilot

Zuschuss zur Schulbuchbestellung

 

 

 

Sonstiges20130529bastelgeld

Computerkurs für die 3. Klassen

Zartbitter Theatervorstellung

Autorenlesung Simak Büchel

Zuschuss zur Curenta-Spende für die Anschaffung von Sportgeräten

Einschulungskaffee und Einschulungsgeschenke

Bewirtung am Tag der offenen Tür

Bepflanzung der Balkonkästen20130529boxDSC02168

Pflanze für das Foyer

Weihnachtsbaum

Bastelgeld

Mobilverstärkerbox mit CD-Player und Funkmikrofon 

Stehtische

Mathepirat

Teilnahmegebühr Känguruwettbewerb

(AW)

 

 

1. Platz beim Malwettbewerb

1. Platz beim Malwettbewerb

Hurra! Beim Malwettbewerb der Sicherheitsaktion "Nachbarschafft Sichtbarkeit", die der Deutsche Kinderschutzbund mit dem Chempark im November 2012 gestartet hat, konnten wir den ersten Platz belegen. Aufgabe war es, die kleinen Reflektorelefanten, die wir zu Schuljahresbeginn geschenkt bekommen hatten, auf einem Bild in Szene zu setzen. Durch unser Gemeinschaftswerk gewannen wir einen Besuch für den Kölner Zoo und 750 Euro für unsere Schule. Na, wenn sich dieser Einsatz nicht gelohnt hat.....

1. Platz  

Mehr Infos unter http://www.bnc.bayer.de/bayer/bnci.nsf/id/i-Doetzchen-gewinnen-Malwettbewerb

Lev liest - Hitdorf liest - Simak Büchel liest uns vor

Neben unserer Aktion als Vorleser für die Kindergartenkinder auf dem Schulhof, durften wir am Montag dem Vorlesen des Kinderbuchautors Simak Büchel lauschen….

Am 29.4. kam in der dritten und vierten Stunde ein Kinderbuchautor in die Mensa. Er las uns aus seinem Buch "Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen" vor und bezog uns mit ein, es war sehr witzig. In dem Buch ging es um ein geheimnisvolles Päckchen. Leider drängte die Zeit und wir konnten das Buch nicht zu Ende hören .Ich habe ihn gefragt, ob er nur Krimis schreibt, doch er sagte, er schreibe auch andere Kinderbücher. Zum Schluss bekamen wir alle ein Lesezeichen. Das alles fand im Rahmen der "LEV LIEST"-Woche statt. (Tom Kla.)

Heute in der Schule gingen wir in die Mensa, um uns eine Autorenlesung anzuhören. Simak Büchel, der Autor, las uns das Buch „Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen“ vor. Das Buch handelt von einem Jungen namens Tammo, der ganz viel Pech hat. Er muss sogar Hosen seiner Schwester Dodo auftragen, die Blümchenflicken haben, weil die Familie zu wenig Geld hat. Plötzlich bekommt die Familie einen schwarzen Brief ohne Absender. In dem Brief steht, dass die Familie einen Auftrag erledigen soll und um 16.00 Uhr in ein Eiscafé gehen soll. Dort werden sie eine Tüte mit einem Päckchen, einem Autoschlüssel, eine Menge Geld und drei Fahrkarten für die Fähre nach Schweden sehen. Sie sollen das Päckchen nicht öffnen und unauffällig nach Schweden transportieren. Ob sie das schaffen? (Nadia)

Am Montag den 29.4.2013 kam ein Kinderbuchautor Namens Simak Büchel zu uns. Wir gingen in die Mensa und er las uns das Buch „Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen“ vor.Tammo, Dodo und Feodora bekommen ein Päckchen und sollen es nach Schweden bringen. Das tun sie auch. (Nico)

Am Montag, dem 29.4.2013 hatten wir eine Autorenlesung in der Mensa. Zu Besuch war Kinderbuchautor Simak Büchel. Nachdem er uns etwas über sich erzählt hat stellte er sein Buch "Bogumils Boten und ein geheimnisvolles Päckchen" vor. Hauptpersonen in diesem Buch sind der Junge Tammo, seine Schwester Dodo und seine Mutter Feodora. Simak Büchel hat sehr betont vorgelesen und seine Geschichte hat mir gut gefallen. Zum Schluss hat er noch einige Fragen beantwortet. (Jana)

Heute war in der Schule ein Autor namens Simak Büchel. Er hat uns aus seinem Buch "Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen" vorgelesen.Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. =) (Gian-Luca)

Am 29.04.2013 las uns in der 3. und 4. Schulstunde ein Autor namens Simak Büchel vor. Zuerst stellte er sich vor und erzählte etwas über die Hauptpersonen in seinem Buch. Sie heißen: Tammo, Dodo, Feodora und Bogumil. Dann fing er an uns vorzulesen bzw. zu erzählen. Dabei sprach er sehr komisch. Die Geschichte handelt von einem Jungen Namens Tammo, der so gut wie immer Pech hat. Plötzlich bekommen sie einen geheimnisvollen Brief, der sie auf eine geheimnisvolle Mission schickt. Und schon sind sie mitten in einem Abenteuer. Es machte sehr viel Spaß. (Paul Kreit)

Am 29.04.13 kam Simak Büchel zu uns in die 3. Und 4. Klassen. Er hat uns von seinem Buch „Bogumils Boten und ein geheimnisvolles Päckchen „ erzählt und vorgelesen. In dem Buch wird von Tammo , Dodo und Feodora erzählt. Bogumil schrieb ihnen einen Brief in dem er die drei bittet, ein geheimnisvolles Päckchen , nach Schweden zu bringen. Sie dürfen es aber nicht öffnen. Sie bekommen von ihm ein Auto, ein Bündel Geld und drei Tickets für die Fähre nach Schweden. Auf dem restlichen Weg passieren ihnen einige komische Dinge. (Luisa)

Wir die Klasse 4b haben heute in der Mensa das Buch „Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen“ von Simak Büchel vorgelesen bekommen. Er erzählte erst von sich und dann fing die Geschichte an. Tammo, ein Pechvogel, der fast an jedem Tag Pech hatte und dem Streiche gespielt wurden, wohnt mit seiner Mutter Feodora und seiner Schwester Dodo zusammen. Sein Vater verließ sie nach Tammos Geburt. Sie bekamen einen schwarzen Brief, in dem stand, dass sie nach Schweden fahren und ein geheimes Päckchen abliefern sollen. Der Brief war von Bogumil, den sie nicht kannten. Nachdem sie ihn gelesen hatten, verbrannte der Brief. Sie sollten das Päckchen und den Autoschlüssel in einem Restaurant abholen. Sie fahren nach Schweden. Und jetzt beginnt das Abenteuer. Der Autor war lustig und nett. Er hat schon 11 Kinderbücher geschrieben. Das waren tolle Schulstunden. (Paul Wand)

Heute in der 3. und 4. Stunde hielt ein Kinderbuchautor namens Simak Büchel bei uns in die Mensa eine Lesung. Dies fand zur Aktion Lev liest statt. Zu Beginn erzählte er uns etwas über sich. Er fragte uns, ob wir schon Figuren zum Leben erweckt haben bzw. ob wir schon selbst Geschichten geschrieben haben. Anschließend las er uns etwas aus seinem Buch „Bogumils Boten und ein geheimnisvolles Päckchen“ vor. Der Ausschnitt aus dem Buch war sehr spannend geschrieben und ich würde gerne wissen wie es weitergeht. Ich überlege, ob ich mir das Buch kaufen soll… (Lillith)

Am Montag, den 29. April 2013 hatten wir die Möglichkeit an einer Lesung teilzunehmen. Der Kinderbuchautor Simak Büchel stelle uns sein Buch ,, Bogumils Boten und ein geheimnisvolles Päckchen'' vor. Für mich war dies ein besonderes Erlebnis, denn der Schriftsteller hatte die Gabe, uns sein Buch in einer spannenden Art vorzustellen. Die Geschichte handelt von einer armen Familie, die von einem unbekannten den Auftrag erhält ein geheimnisvolles Päckchen in Schweden abzuliefern, was natürlich nicht ohne Komplikationen funktioniert. Es lohnt sich das Buch zu lesen. ( Mahé)

Der Autor war nett und lustig. Er hat mehrere Kinderbücher geschrieben. Das Buch, das er uns vorgelesen hat hieß "Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen". Der Junge Tammo, seine Schwester Dodo und die Mutter Feodora waren in diesem die Hauptpersonen. (Serkan)

Am Montag den 29.4.2013 bekamen wir in der Schule Besuch von einem Buchautor Namens Simak Büchel.Als erstes stellte er sich vor und erklärte uns dann was wir machen werden. Wir konnten ihm auch Fragen stellen wie zum Beispiel: Wie wird man Buchautor oder Wie viele Bücher er bis jetzt geschrieben hat. Als nächstes las er uns aus einen seiner Bücher vor. Es hieß"Bogumils Boten und ein geheimnisvolles Päckchen". Das Buch handelt von einem Pechvogel Namens Tammo, der ein spannendes, geheimnisvolles Abenteuer erlebt. Danach verabschiedete Herr Büchel sich von uns und schenkte jedem ein Lesezeichen.(Dario)

Heute waren die dritten und vierten Klassen in der Mensa, dort las uns ein Kinderbuchautor namens Simak Büchel aus seinem Buch "Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen" vor. Dies war sehr spannend. Die Geschichte hatte er sehr lebendig gestaltet. Er machte es mit Händen und Füßen. Jetzt bin ich wie viele andere gespannt, wie es weitergeht. Mir gefiel es, denn man tauchte wirklich in die Geschichte ein. (Julia)

Am 28.04.2013 kam ein Buchautor zu uns in die Schule. Der Autor heißt Simak Büchel. Herr Büchel stellte uns ein Buch von ihm vor. Das Buch heißt "Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen". Aus dem Buch hat er uns ein paar Seiten vorgelesen. Ich fand das Buch spannend. Dann erzählte er uns, wie er die Ideen für seine Bücher gesammelt hat. Er war sogar schon in Südamerika. Als die Zeit um war, gab er jedem von uns ein tolles Lesezeichen. Es hat viel Spaß gemacht. (Tom Kliemt)

Am 29.4.2013 kam der Autor Simak Büchel und las uns einen Teil der Geschichte “Bogumils Boten & Ein geheimnisvolle Päckchen“ vor. Direkt nach der Pause gingen wir in die Mensa. Er erzählte uns wie er auf diese spannende Idee kam. In dieser Geschichte ging es um Tammo, Dodo und ihre Mutter Feodora. Dodo ist die große Schwester von Tammo. Sie erlebten ein aufregendes Abenteuer. Die drei sollten für Bogumil ein Päckchen nach Schweden bringen, aber sie durften das Päckchen nicht öffnen und nicht alleine lassen. Ich fand die Geschichte sehr interessant und sehr spannend. (Lars)

Heute in der Schule sind wir in der dritten und vierten Stunde in die Mensa gegangen, weil ein Buchautor uns aus seinem Buch vorgelesen hat. Die Namen Dodo, Tammo und Feodora kamen vor. Es war ein Abenteuer und ein sehr spannendes Buch, das mir gefallen hat. Ich würde es gerne zu Ende lesen. (Marlon)

Simak Büchel ist ein Kinderbuchautor und Geschichtenerzähler. Er hat viele Bücher geschrieben. Zum Beispiel das Buch „Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen“, in dem es um ein Päckchen geht, das in ein Haus nach Schweden gebracht wird. Es ist spannend, denn die Boten werden von zwei Männern verfolgt und kriegen unterwegs von einer Oma und einem Opa Hilfe. Die Geschichte entwickelt sich zu einem aktionsreichen Kinderkrimi. Es gibt noch andere Geschichten von dem Autor, welche genauso spannend sind, wie mir von Lesern berichtet wird. ( Marc Aurel)

Heute hat uns der Kinderautor Simak Büchel sein Buch “Bogumils Boten & Ein geheimnisvolle Päckchen“ vorgestellt. In diesem Buch ging es um einen Tollpatsch Tammo seine Schwester Dodo, deren Mutter Feodora und einen komischen Mann namens Bogumil. Tammo, Dodo und Feodora sollten eine streng geheime Mission machen. Dazu sind sie in ein Café gegangen und wurden reichlich mit Essen serviert, dann fand Dodo etwas unter ihrem Sessel. Simak Büchel hat sein Buch stark betont vorgelesen. Dies hörte sich sehr lustig an. Ich fand diese 1 ½ Stunden sehr unterhaltend. (Leyla)

Heute war ein Kinderbuchautor in unserer Schule. Er hat uns in der Mensa eines seiner Bücher vorgelesen. Es hieß “Bogumils Boten & Ein geheimnisvolle Päckchen“. Es geht um einen Jungen namens Tammo. Er hatte jede Menge Pech. Zusammen mit Dodo und Feodora erleben sie ein spannendes Abenteuer... (Ilias)

Der Autor Simak Büchel hat uns aus einem seiner Bücher etwas vorgelesen. Das Buch hieß “Bogumils Boten & Ein geheimnisvolle Päckchen“. Zurzeit findet bei uns „Lev liest“ statt und aus diesem Grunde wollte er uns dieses Buch vorstellen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. (Max)

Fotos: LEV liest - "Prinzessin auf der Erbse" vor dem Benrather Schloss

Fotos. Am 30.04.2013 beteiligten sich die 2.Klassen bei LEV liest mit einer Schüler-Lesung vor dem Benrather Schloss. Dabei entstanden folgende Fotos.

  • DSC_0216
  • DSC_0217
  • DSC_0219
  • DSC_0220
  • DSC_0221
  • DSC_0223
  • DSC_0224
  • DSC_0230
  • DSC_0231
  • DSC_0233
  • DSC_0236
  • DSC_0238

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Elke Minwegen

 

Fotos: Die 2.Klassen im Naturkundemuseum Benrath

Vogelexperten unterwegs

Klassen 2a+2b. Am 30.04.2013 besuchten die zweiten Klassen das Naturkundemuseum Schloss Benrath. Dabei entstanden folgende Fotos:

Fotos: Elke Minwegen

LEV liest: Simak Büchel in der HCA

Ein Rucksack voller Geschichten

20130429AutorenlesungAutorenlesung. Der Kinderbuchautor Simak Büchel besuchte die Schülerinnen und Schüler und brachte einen Rucksack voller eigener Geschichten mit.

Viele der Kinder wollten direkt zu Beginn der Lesestunde wissen, wie man sich eigentlich Geschichten ausdenkt. Simak Büchel verglich das „Geschichten schreiben“ mit dem Sammeln vieler kleiner Puzzleteile, die er bei seinen Reisen rund um die Welt gefunden hat, und ermunterte die Kinder es selbst auch einmal mit dem Schreiben zu probieren.

20130429AutorenlesungBuechelDen Kindern der 1. und 2. Klassen stellte er eindrucksvoll die Geschichte „Die Geister von Melele Pamu“ vor. Büchel erzählte den Schülern seine Kinder hätten ihm gesagt, er solle mal eine Piratengeschichte – eine ganz andere - schreiben, und das hat er dann auch getan. Büchel erfand - fernab von allen Piratenklischees - die lustig schräge Mannschaft von Käpt'n Basil Vierauge, unter dessen Hut ein Goldbandgecko wohnt, mitsamt seinen Gefolgsleuten: dem ängstlichen Schiffsjungen Tiny, dem Kanonier Mopati, dem Smutje Pröpsel und dem im Rollstuhl sitzenden Steuermann.

Mit verstellter Stimme, schauspielerischem Können und mit fantasievollen Bildern der Illustratorin Betie Pankoke erzählte Simak Büchel die spannende Abenteuergeschichte dieser Piraten-Crew und die Schulkinder ließen sich mit Schweineregen, missglückten Zaubersprüchen, Geisterhöhlen und einem unerwarteten Ende zwei Schulstunden in eine etwas andere Piratenwelt entführen.

  • DSC_0030-001
  • DSC_0032-001
  • DSC_0037-001
  • DSC_0040-001
  • DSC_0044-001
  • DSC_0054-001
  • DSC_0055-001
  • DSC_0068-001
  • DSC_0077-001

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Elke Minwegen

LEV liest: Die dritten Klassen referieren über Hitdorf

Lesen in den Rheinwiesen, kurzweilige Unterhaltung auf der Fährüberfahrt

  • Bild01
  • Bild02
  • Bild04
  • Bild10
  • Bild12
  • Bild13
  • Bild14
  • Bild15x
  • Bild16
  • DSC_4653
  • DSC_4654
  • DSC_4656
  • DSC_4657
  • DSC_4658
  • DSC_4669
  • DSC_4672
  • DSC_4673
  • DSC_4675
  • DSC_4677
  • DSC_4680
  • DSC_4682
  • DSC_4688
  • DSC_4689
  • DSC_4690
  • DSC_4691
  • DSC_4693
  • DSC_4695
  • DSC_4699

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Simone Melzer, Angela Weber

Die Glückssucher der Klassen 1a und 1b

Die Suche nach dem Klimaglück

Klasse 1a+b. Während diesen Ausflugs zum Naturgut Ophoven haben wir mit vielen Spielen und Aktionen erfahren, was unser Klima mit dem Glück auf der Welt zu tun hat. Wir haben Kinder in verschiedenen Ländern unserer Welt kennen gelernt und gehört, was diese Kinder glücklich macht. Zum Beispiel hat Levi, ein Junge aus Nordamerika, erzählt, wie gerne er mit seinem Vater in einem alten Fischerboot auf Jagd geht. Lucy berichtete von den Tieren Australiens.

20130425ophoven20130425welt

 

 

Glück bedeutet

  • sich im Wasser zu spiegeln
  • im Urwald wilde Tiere zu sehen
  • lesen zu können
  • miteinander zu reden
  • Wale zu sehen.

 

 

Spielen macht Spaß!

Das kann die Klasse 1b nur bestätigen.

Klasse 1b. Eltern, Kinder, Erzieherin und Lehrerin trafen sich zum Spielefest in dem Klassenraum. Nach der Vorführung von Gedichten, Geschichten und Liedern wurde eifrig mit viel Freude gespielt. Am Ende dieses Spielenachmittags waren alle einhellig der Meinung: “Das war toll und kann gerne wiederholt werden!“

  • DSCN1841
  • DSCN1842
  • DSCN1843
  • DSCN1844
  • DSCN1846
  • DSCN1858
  • DSCN4603
  • DSCN4605
  • DSCN4609

Simple Image Gallery Extended

Fotos: S. Holtkötter, Herr Pingel

 

Copyright © 2020 HCA Hitdorf. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

20150605Logo Button finanziert

Nächste Termine

Wer ist online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online